Aktuelles 2023-2024


Die Bundesjugendspiele bleiben: Ein unvergesslicher Sporttag für alle!

Am Mittwoch, dem 22. Mai 2024, fanden unsere diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Wir hatten alle richtig viel Spaß! Es gab viele verschiedene Disziplinen, bei denen wir uns austoben konnten. Wir sind 30-, 40- und 50-Meter sowie sogar 800-Meter gelaufen. Außerdem gab es Weitwurf, Weitsprung und Standweitsprung. Das Seilspringen fanden wir im Sportunterricht immer sehr anstrengend, aber auf dem Sportplatz hat es uns gut gefallen.


Als Erfrischung gab es Wassermelone und Äpfel, beides war sehr lecker. Leider konnten wir wegen des Wetters nicht ins Schwimmbad gehen. Das Schwimmen für das Sportabzeichen und das lustige Planschen werden aber an einem warmen Tag nachgeholt. Wir freuen uns schon darauf!

Bachgauer Handball Cup: Wir geben alles!

Ein paar Eindrücke vom Handballturnier der Grundschulen des Bachgaus am 16. Mai 2024

Summendes Abenteuer

Wir hatten am 26. April 2024 Besuch von der Imkerin Frau Dietrich, die uns viele spannende Dinge über Honigbienen erzählt hat, vielen lieben Dank dafür! Außerdem durften wir auch ganz nah an die Bienen von ihr heran und hatten sogar spezielle Anzüge, die uns wie richtige Imker aussehen ließen.
Hier ein kleiner Ausschnitt von unseren Briefen, die wir am 29. April 2024 an Frau Dietrich geschrieben haben:

Liebe Frau Dietrich,
vielen Dank, dass Sie uns besucht haben und uns mit zu den Bienen genommen haben!
Toll, dass wir probieren, eine neue Königin vorzuziehen!
Ich habe auch die Homepage angeschaut. Frau Eichelsbacher hat viele Fotos geschossen. Ich hatte gar keine Angst vor den Bienen. Die Bienen waren sehr harmlos. Ich habe alles auch meiner Mutter erzählt. Sie hat mir gesagt, sie war noch nie bei den Bienen.
Könnten Sie sich vorstellen, noch mal zu kommen?
Ich würde mich freuen, wenn Sie wieder kommen!
Viele Grüße
Mila

Hallo liebe Frau Dietrich,
vielen Dank, dass wir bei Ihnen sehr viel Neues gelernt haben, die Biene kennenlernen und den Nektar probieren durften.
Es ist toll, dass wir dank Ihnen neue Schulbienen haben und eine Königin vorziehen dürfen.
Ich habe den ganzen Ausflug meinen Eltern erzählt. Sie fanden es sehr toll und nett von Ihnen, dass Sie uns alles beigebracht und erklärt haben.
Wie viele Bienen hatten Sie mitgebracht?
Ich freue mich, auf den nächsten Besuch!
Viele Grüße
Theo

 

Liebe Frau Dietrich,
danke, dass wir Ihre Bienen anschauen durften und den Nektar probieren durften!
Ich fand es sehr toll, dass die Bienen so nett waren und dass du so nett warst!
Ich habe jedem von den Bienen erzählt. Ich war den Rest des Tages glücklich und will selbst Bienen haben.
Kannst du vielleicht eine AG machen und dann gehen wir zu den Bienen? Das würde mich sehr dolle freuen. Ich würde mich sogar anmelden, dann hättest du schon einen.
Ich freue mich, wenn wir öfter zu den Bienen gehen.
Liebe Grüße
Emma

 

Ein Tag voller Abenteuer im Wildpark "Alte Fasanerie"

Am 19. März 2024 haben wir einen super spannenden Ausflug in den Wildpark „Alte Fasanerie“ in Hanau/Klein-Auheim unternommen. Unsere Klassenlehrerin, Frau Sanna, und unsere Begleiter, Frau Liebald, Frau Klein und Herr Salzner, waren auch dabei. Wir hatten bei schönem Wetter richtig viel Spaß in der Natur.
Unsere Reise begann in Mosbach, wo wir alle gemeinsam mit dem Bus losfuhren. Dann mussten wir in Schaafheim umsteigen und weiter nach Babenhausen fahren. Von Babenhausen aus ging es dann mit dem Zug nach Klein-Auheim. Von dort aus sind wir zu Fuß zum Wildpark gelaufen.
Kleine Anmerkung: An diesem Tag sind wir mehr als 12 Kilometer gelaufen! :)
Als wir im Wildpark ankamen, haben wir erst einmal ein leckeres Frühstück genossen, bevor wir uns für eine dreistündige Führung mit Frau Roth vorbereiteten. Die Führung hieß „Auf spielerischer Erkundungstour den Wildpark kennenlernen“ und war richtig cool. Den Eintritt haben wir mit dem Preisgeld bezahlt, das wir für den 1. Platz beim Malwettbewerb des Schaafheimer Heimat- und Geschichtsvereins im letzten Jahr gewonnen haben. An dieser Stelle grüßen wir herzlich den Heimat- und Geschichtsverein!
Während der Führung haben wir lustige Spiele gespielt, zum Beispiel das Fuchsbau- und Zeckenspiel. Aber das Beste war natürlich, viele Tiere zu sehen! Wir haben unter anderem Rehe, Störche, Mufflons und sogar die berühmte weiße Wölfin des Parks gesehen. Es war total aufregend, einen Waschbären dabei zu beobachten, wie er geschickt einen Baum hinunterkletterte, während seine Freunde oben in den Bäumen schliefen. Ein Pfau hat uns sogar mit seinem schönen Rad beeindruckt.
Wir durften auch echtes Fuchsfell und ein Hirschgeweih anfassen, das war total spannend! Auch haben wir verschiedene Schädel von Tieren gesehen. Frau Roth hat uns außerdem erzählt, dass in den nächsten Tagen viele süße Wildschwein-Babys erwartet werden.
Bevor wir nach Hause gefahren sind, haben wir noch etwas Zeit auf einem Spielplatz in Klein-Auheim verbracht, sind danach mit dem Zug nach Babenhausen und von dort aus mit dem Bus zurück nach Mosbach gefahren. Um halb fünf waren wir alle wieder wohlbehalten zu Hause und haben einen richtig tollen Tag voller Abenteuer erlebt. Das werden wir bestimmt nicht so schnell vergessen!

Euer diesjähriges Prinzenpaar, Esma-Nur, die I. und Linus, der I., grüßen die bunte Narrenschar!

 

Prinz:        
In Radheim und Mosbach bin ich sehr bekannt.
Prinz Linus vom Bachgau werde ich genannt.
Gewählt als der Faschingsprinz der Schul,
das war mein Traum und ist ziemlich cool.

Prinzessin:   
So steige ich ein bei diesem Reim,
mein lieber Prinz Linus, du bist hier nicht allein.
Prinzessin Esma-Nur von der Pflaumbach wohl bekannt,
bin ich an deiner Seite sehr charmant.

Prinz:       
So übernehmen wir die Schule zu Faschingszeiten,
werden gerecht vom Throne euch leiten.

Prinzessin:    
In Radheim, Mosbach und im ganzen Bachgauland,
feiern wir mit euch ganz entspannt.
Prinz:       
Spaß, Tanz und Musik werden wir als Unterrichtsfach umsetzen.
So erhebt euch nun alle von euren Plätzen.
Prinzessin und Prinz:   
Wir lassen es nun krachen,
lasst uns gemeinsam lachen.
Mit einem dreifachen Helau geht es los,
das wird hier ganz famos:
Kita & Lindenfeldschule HELAU!
Mosbach HELAU!
Radheim HELAU!

28. Weihnachtstreff in Mosbach

Bereits zum 28. Mal fand in der Hofgasse am Kommendehaus der Weihnachtstreff statt. Auch wir waren natürlich wieder mit muskalischen und tänzerischen Darbiertungen sowie Redebeiträgen dabei. Was unsere sechs Moderatorenkindern alles mit viel Charme und Können präsentierten, erfahren Sie/erfährst du nun:
Herzlich willkommen, liebe Gäste,
zu unserem schönen Vor-Weihnachtsfeste.
In der Lindenfeldschule lernen wir,
doch heute sind wir zum Vergnügen hier.
Wir möchten gleich für euch singen, tanzen und vortragen ein Gedicht,
denn Glühwein trinken dürfen wir nicht.
Nun interessiert euch sicher, wer wir sind,
euer Moderatorenteam stellt sich vor geschwind:
Wir heißen Arvid, Inez, Esma-Nur, Laura, Linus sowie Lara
und sind in der nächsten halben Stunde hier für euch da.
Ihr habt doch gerade nichts zu tun,
passt mal auf, nun dürft ihr nicht mehr ruh‘n.
Die erste Klasse legt nun los, macht gleich alle mit,
das macht warm und hält auch fit!
Doch vor der Weihnachtsfitness bitten wir um einen kleinen Applaus …
… für wen, fragt ihr, na für die Weihnachtsmaus.
Die zweite Klasse wird nun den Schnee besingen
und lässt danach die Weihnachtszwerge erklingen.
Bevor die Jazztänzerinnen gleich im Takt sich drehen,
wird es erst musikalisch, ihr werdet es gleich sehen,
denn die dritte Klasse lässt Glöckchen klingen
und wird das Lied „Rudolf hat es eilig“ singen.
Das Ende des Programms ist nun leider schon in Sicht,
wir hoffen, es hat euch bisher alles gefallen,
die Lieder, der Tanz und das Gedicht.
Noch ist unsere Show aber nicht aus,
das Lied „Morgen Kinder wird’s was geben“ begleitet euch nach Haus.
Wir hoffen, wir konnten mit Tanz und Singen
ein wenig Weihnachtsfreude zu euch bringen.
Wir wünschen euch allen eine gute Zeit,
ein schönes Fest mit viel Gemütlichkeit!

Ein verzaubernder Vorlesetag an der Lindenfeldschule: Deutschland liest vor und wir sind dabei!

Am 17. November 2023 hatten wir an unserer Schule einen weiteren coolen Tag in dieser Woche. Es war der Bundesweite Vorlesetag, ein Tag für Bücher und Geschichten. Jedes Jahr im November wird das Vorlesefest in ganz Deutschland gefeiert. Viele Leute, ob groß oder klein, treffen sich an diesem Tag und lesen anderen vor.

Bei uns haben Frau Nizame, die aus Afghanistan stammt, sowie Frau Stoss den Klassen 1 und 2, ebenso wie den Vorschulkindern, und anschließend den Klassen 3 und 4 aus dem Buch „So, war das! Nein, so! Nein, so!“ auf Deutsch und Dari vorgelesen. Das war total spannend, weil Dari ganze andere Schriftzeichen hat als Deutsch und von rechts nach links gelesen wird. Während des Vorlesens konnten wir der Geschichte am Smartboard folgen, da die Bilder des Buches und auch die deutsche und darische Schrift auf der Tafel für alle sichtbar präsentiert wurden. Am Ende haben wir sogar die Zahlen von 1 bis 10 in Dari sprechen geübt.

Frau Damm-Arnold hat die Kinder der Klassen 3 und 4 mitgenommen in die aufregende Welt von „Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen“. Das ist das erste Buch der Scary Harry-Reihe von Sonja Kaiblinger. Es war echt aufregend und lustig, den Abenteuern von Scary Harry zu lauschen.

Eine weitere Lesung an diesem Tag war, dass Frau und Herr Friedrich zusammen ihr Buch „Plitschi, ein kleiner Frosch geht auf Reisen“ den ersten und zweiten Klassen sowie den Vorschulkindern vorgestellt haben. Frau Friedrich hat sich die Geschichte ausgedacht und ihr Mann die Bilder dazu illustriert.

Frau Schließmann hat der Klasse 2 aus dem Buch „Das Sams feiert Weihnachten“ von Paul Maar vorgelesen. Das war total witzig und es kam schon erste Weihnachtsstimmung an der Lindenfeldschule auf.

Nach den Vorlesestunden haben alle Vorleserinnen eine Urkunde und ein Dankeschön von uns erhalten. Es war echt ein toller Tag voller Bücherzauber! Herzlichsten Dank auch noch mal an dieser Stelle an alle Mitwirkenden!

Basketballaktionstag

Im Rahmen des deutschlandweiten Basketballaktionstages konnte die Lindenfeldschule sich die Kooperation mit den Babenhäuser Wizards sichern und gemeinsam einen ganzen Tag sportlich gestalten.

Mit der Anmeldung beim Deutschen Basketball Bund erhielt die Schule neue kindgerechte Bälle für den Aktionstag sowie den Sportunterricht. So war alles bereit, als es am 16.11.2023 endlich hieß: „Auf die Bälle fertig los!“. Das Team der Wizards-Trainer um die Thomas Hüther und Christian Heuser wurde unterstützt durch die U18 Nationalspielerin Lilly Küppers und auch der hessische Landestrainer Reiner Chromik ließ es sich nicht nehmen bei uns vorbei zu schauen.

 

Eindrücke eines sportlichen und spaßigen Tages:

Weihnachtsbasteln mit Herrn Blösser

Am 15.11.2023 durften wir wieder gemeinsam mit Herrn Blösser kreativ sein. Seit nunmehr vier Jahren besucht er regelmäßig unsere Klasse, und jedes seiner Bastelprojekte ist ein echtes Highlight. Dieses Mal stand ein festliches Weihnachtsgesteck auf dem Programm, das wir aus verschiedenen Naturmaterialien gestaltet haben. Vorab hatten wir gemeinsam mit unseren Familien und Freunden Zapfen, Moos, Eicheln, Kastanien und noch vieles mehr gesammelt.
Besonders spannend war für uns alle der Einsatz der Heißklebepistolen. Herr Blösser erklärte uns vorher sorgfältig, wie wir sicher damit umgehen müssen, und so konnten wir unsere eigenen kleinen Kunstwerke schaffen. Eine großzügige Geste von Herrn Blösser war auch die weihnachtliche Dekoration, die er mitgebracht hat. Glitzernde Kugeln, Holzfiguren und weitere festliche Accessoires verschönerten unsere Gestecke. Bereits im Vorfeld hatte sich Herr Blösser um die Vorbereitung der Baumstämmchen für unsere Gestecke gekümmert. Sie wurden perfekt zugeschnitten, um unseren Kreationen ein stabiles Fundament zu geben.
Im Sommer 2024 werden wir Abschied von der Lindenfeldschule nehmen, und auch die gemeinsamen Bastelaktionen mit Herrn Blösser werden dann leider vorbei sein. Das macht uns schon jetzt ein bisschen traurig. Als Dankeschön für all die Jahre der Kreativität und Unterstützung überreichten wir Herrn Blösser im Namen unserer Eltern ein Geschenk und eine Karte, auf der Fotos von allen unseren Bastelaktionen zu sehen sind.
Lieber Herr Blösser, herzlichsten Dank für deine kreativen Ideen sowie die Zeit, die du für uns investiert und mit uns verbracht hast!

Eure Klasse 4

Kinoabenteuer mit dem fliegenden Klassenzimmer

Am 2. November 2023 waren wir, die Klassen 3 und 4, mit unseren Lehrerinnen, im Casino Kino in Aschaffenburg. Als wir von der Schule nach Wenigumstadt losliefen, hat es stark geregnet. Zum Glück hatten sehr viele einen Regenschirm dabei. Wir sind dann mit dem Stadtbus nach Aschaffenburg gefahren. Im Kino angekommen, haben wir unsere bestellten Naschsachen und Getränke bekommen. Die waren sehr lecker!
Der Kinosaal war groß und an der Decke hing sogar ein teurer Kronleuchter. Dann fing der Film „Das fliegende Klassenzimmer“ an. Er war spannend, und wir haben mitgefiebert, gelacht und manchmal auch fast geweint. Nach dem Film sind wir noch auf einen Spielplatz gegangen und später wieder mit dem Bus zurück gefahren. Das war ein toller Tag!
Eure Klassen 3 und 4
Info an euch - von uns: Erich Kästner hat „Das fliegende Klassenzimmer“ vor sehr vielen Jahren geschrieben. Es gibt mehrere Film dazu.

Preisverleihung des Malwettbewerbs "Schaafheim, meine Heimat", initiiert vom HGV Schaafheim

Am 22. Oktober 2023 war ein besonderer Tag für die Lindenfeldschule in Schaafheim-Mosbach, denn an diesem Tag fand die Preisverleihung des Malwettbewerbs "Schaafheim, meine Heimat" statt, den der Heimat- und Geschichtsverein (HGV) Schaafheim anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums initiiert hatte. Der Wettbewerb richtete sich an alle Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahren sowie an Schulklassen aus der Gemeinde, die sich auf künstlerische Weise mit dem Thema auseinandersetzen wollten.
Unsere Schule nahm im Schuljahr 2022/23 mit drei Klassen am Wettbewerb teil. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen folgender Schülerinnen, darunter Rosa Aldinger, die den ersten Platz in der Kategorie "Bestes Bild der Lindenfeldschule" erreichte, gefolgt von Laura Kiefler auf dem zweiten Platz und Aliyah Genscoy auf dem dritten Platz.
Neben diesen Platzierungen wurden auch weitere Kinder unserer Schule geehrt. Katharina Weißenstein und Talischa Schönherr erhielten Sonderpreise für ihre Porträts des Bürgermeisters, die von Herrn Rauschenberger persönlich überreicht wurden. Ebenfalls wurde Kateryna Zyrianova für ihr Bild des Ortschildes von Mosbach mit dem Integrationspreis ausgezeichnet. Herzlichsten Glückwunsch an euch sechs!
Unsere Schule wurde zudem mit einem Pokal als beste Schule des gesamten Wettbewerbs ausgezeichnet, und die drei teilnehmenden Klassen erhielten für ihre Platzierungen einen Geldpreis.
Ein herzlicher Dank geht an den HGV Schaafheim, insbesondere an Herrn Winfried Blösser, der uns auf diesen spannenden Wettbewerb aufmerksam gemacht hat und immer für uns da ist.

Die Teilnahme hat nicht nur unsere künstlerische Kreativität gefördert, sondern auch die Gemeinschaft gestärkt.

Lindenfeldschule goes University

Der 6. Oktober 2023 war ein besonderer Tag für die Schülerinnen und Schüler der 3. sowie 4. Klassen der Lindenfeldschule, denn sie hatten die Gelegenheit, gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Eichelsbacher und Frau Sanna, die Welt der Universität zu erkunden. Sie nahmen begeistert an der 20. Frankfurter Kinder-Uni teil, die ihnen die Möglichkeit bot, von angesehenen Wissenschaftlern zu lernen und einen faszinierenden Einblick in die akademische Welt zu erhalten.
Der Höhepunkt dieser Exkursion war die Vorlesung „Die sprechenden Hände – Über den Unterschied zwischen Wörtern, Gesten und Gebärden“ von Professorin Cornelia Ebert und Professor Markus Steinbach. Diese fand im beeindruckenden Audimax des Campus Westend der Goethe Universität statt und eröffnete den jungen Zuhörern eine tiefgehende Perspektive auf die Welt der nonverbalen Kommunikation. In ihrer Präsentation betonten die beiden Professoren die Schlüsselrolle von Händen und Gesichtsausdrücken in der zwischenmenschlichen Verständigung und hoben besonders die Bedeutung der Gebärdensprachen hervor, welche eine einzigartige Form der Kommunikation für taube Menschen darstellen. Dabei wurde klar, dass Gebärdensprachen ihre eigene komplexe Grammatik und Struktur besitzen und nicht leicht zu verstehen sind, wenn man sie nicht speziell erlernt hat.
Alle Zuhörerinnen und Zuhörer wurden aktiv in die Vorlesung einbezogen, indem sie rote und grüne Zettel verwendeten, um ihre Meinungen auszudrücken. Sie hatten auch die Möglichkeit, auf Fragen der Professoren zu antworten und eigene Fragen zu stellen, was die Interaktion und das Lernen noch aufregender machte.
Nach der Vorlesung konnten die Kinder ihr erworbenes Wissen in einem spannenden Quiz unter Beweis stellen, wobei aufregende Preise in Aussicht stehen.
Den Abschluss dieses ereignisreichen Tages bildete ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa. Hier hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ihre Eindrücke zu teilen und ihre neuen Erkenntnisse zu diskutieren.
Der Tag an der Kinder-Uni wurde im Rahmen des „KulturBus Hessen“-Projekts des Hessischen Kultusministeriums organisiert, bei dem das Land Hessen die Fahrtkosten als Initiator des Projekts übernahm.
Insgesamt war der Ausflug zur 20. Frankfurter Kinder-Uni ein voller Erfolg. Die Kinder konnten nicht nur viele neue Erkenntnisse gewinnen, sondern auch für einen Tag in die Welt der Studierenden eintauchen. Dieses Erlebnis wird zweifellos in ihren Erinnerungen bleiben und möglicherweise sogar ihr Interesse an akademischer Bildung wecken. Jetzt heißt es nur noch fest die Daumen drücken, dass einige der begehrten Quizpreise an die Lindenfeldschule gehen werden.

Verabschiedung der 1. Vorsitzenden des Fördervereins

Bei der gestrigen Fördervereinssitzung wurde Frau Abele, die 1. Vorsitzende des Fördervereins, verabschiedet. Frau Abele hat über die letzten Jahre hinweg einen bedeutenden Beitrag zur Unterstützung unserer Schule geleistet und hat sich stets für die Belange unserer Schülerinnen und Schüler eingesetzt. Wir möchten uns herzlichst bei ihr bedanken und sind dankbar für ihre unermüdliche und äußerst bemerkenswerte Arbeit. Für ihre zukünftigen Vorhaben wünschen wir ihr alles Gute!

Als Nachfolgerin wurde Frau Heckmann gewählt, während Herr Baier, Frau Krick und Frau Ditz in ihren Ämtern bestätigt wurden. Wir senden unseren herzlichen Glückwunsch an den neuen Vorstand und wünschen ihm viel Erfolg in seiner Arbeit!

Herzlich willkommen liebe Schulanfängerinnen und Schulanfänger!

Die Lindenfeldschule begrüßt 25 neue ABC-Schützen
Bei strahlendem Sonnenschein kamen am Dienstagmorgen 25 Kinder, deren Eltern und Verwandte in die Mehrzweckhalle nach Mosbach. Mit wunderschönen, bunten Schultüten bepackt, waren die Kinder gut gelaunt und freuten sich auf ihren großen Tag. Eine gewisse Aufregung gehört an so einem besonderen Tag dazu und auch Frau Palmy berichtete von einem Gespräch mit dem neuen Klassenlehrer, Herrn Reichwehr-Wicht, dem es ebenso erging. Die anderen Schülerinnen und Schüler haben die neuen Erstklässler mit tollen Lied-Beiträgen und einer Sammlung an verschiedenen Gedichten begrüßt und herzlich willkommen geheißen.
Am Ende der Einschulungsfeier machten sich die Kinder mit ihrem Klassenlehrer auf den Weg zu ihrer ersten Unterrichtsstunde. Auf dem Schulhof wurden sie noch einmal mit einem langen „Spalier“ von der Schulgemeinde begrüßt und gingen so ins Schulgebäude und ihren Klassenraum.
Die Wartezeit vertrieben sich Eltern, Verwandte und Freunde bei Kaffee und Kuchen, bevor sie ihre Kinder wieder in Empfang nehmen konnten.

2022-23: Jahresabschlussfeier mit kreativen Darbietungen

Am späten Nachmittag des 20. Julis 2023 fand in der Mosbacher Mehrzweckhalle die lang erwartete Jahresabschlussfeier der Lindenfeldschule statt. Zahlreiche Eltern, Geschwister, Verwandte sowie Freunde der Schule hatten sich versammelt, um gemeinsam einen unvergesslichen Tag zu verbringen und die Leistungen der Schülerinnen und Schüler gebührend zu würdigen.
Die Veranstaltung wurde feierlich von der Schulleiterin Corinna Palmy eröffnet, die gekonnt durch den Nachmittag führte und die Gäste herzlich willkommen hieß. Dabei betonte sie die Bedeutung des gemeinschaftlichen Engagements und der Zusammenarbeit aller Beteiligten in der Lindenfeldschule.
Ein beeindruckendes Highlight der Feier war das Theaterstück „Der kleine Zoowärter“, das von der Theater-AG unter der Leitung von Lehrkraft Silke Eichelsbacher und der Jazztanz-AG unter der Leitung von Lehrerin Melanie Sanna aufgeführt wurde. Ein ganzes Jahr lang hatten die Schülerinnen und Schüler intensiv geprobt und präsentierten die Texte und Tänze mit beeindruckender Professionalität. Als Zootiere, Zoodirektor, kleiner und alternder Zoowärter sowie Bewerberinnen und Bewerber auf die Zoowärterstelle agierend, erhielten die AG-Kinder zur Belohnung tosenden Applaus vom Publikum. Authentisch geschminkt wurden die Akteurinnen und Akteure von einem Schminkteam, das sich aus Müttern und Bekannten zusammensetzte.
Neben den kreativen Darbietungen wurden auch verdiente Persönlichkeiten der Schule gewürdigt und verabschiedet. Ein besonderer Dank ging an Petra Herdt, die den 1. Vorsitz des Elternbeirats innehatte, und an ihre Stellvertreterin Nadja Kuhn für ihre qualifizierte Arbeit in den letzten Jahren. Die beiden wurden herzlich verabschiedet, da deren Kinder nun in die 5. Klasse wechseln.
Ein besonderer Dank ging an die Eltern, die sich um die Ausleihe der Schulbücherei kümmerten, denn ohne ihre engagierte Unterstützung wäre diese nicht möglich gewesen.
Ebenfalls gebührend gefeiert wurden Lehrkräfte, die neue Wege einschlagen. Dalin Hofmann, die im Juni erfolgreich ihr 2. Staatsexamen absolvierte, wird nach den Sommerferien eine feste Planstelle an einer anderen Schule antreten, während Tabea Naumann nach einem freiwilligen sozialen Jahr an der Lindenfeldschule ihr Studium beginnen wird. Auch Cordula Faulhammer, die den Intensivkurs leitete, wird zukünftig als psychologische Beraterin, zertifizierter Coach für Kinder und Jugendliche sowie als pädagogische Fachkraft für Inklusion und Integration tätig sein.
Verschiedene Stände, darunter die Nachmittagsbetreuung „Butterblume“ des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) und die Programmier-AG unter der Leitung von Ralf Hornung, stellten einige Projekte vor, die sie im Laufe des letzten Schuljahres realisiert hatten. Der Förderverein der Lindenfeldschule sorgte für das leibliche Wohl der Gäste mit Getränke- und Brezelverkauf.
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 begeisterten mit ihrem Honigverkauf, der in Kooperation mit dem Imker und Hausmeister der Schule, Martin Hartmann, stattfand. Gemeinsam hatten sie sich in den letzten Monaten intensiv mit den Schulbienen beschäftigt und erfolgreich Honig hergestellt.
Gebührend gewürdigt wurden sportliche, künstlerische und mathematische Leistungen. Die Handball-AG erhielt Anerkennung für den 2. Platz beim HSG Bachgau-Turnier der Schulen sowie die Lindenfeldschülerinnen und -schüler, die bei den Bundesjugendspielen eine Ehrenurkunde erzielt oder im letzten Jahr das Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold erlangt hatten. Zusätzlich wurden diejenigen, die in diesem Jahr eines der Schwimmabzeichen absolvierten, sowie Malin Abele, die beste Teilnehmerin des Känguru-Mathewettbewerbs der Lindenfeldschule, geehrt.
Besonders hervorzuheben waren die Siegerinnen und Sieger des Malwettbewerbs für das Übungszeitenheft des neuen Schuljahres, Lorenço da Silva Torres, Rosa Aldinger und Laura Kiefler, die dabei den ersten Platz belegte. Ihr Bild wird das Cover des neuen Übungszeitenheftes zieren.
Ebenfalls gewürdigt wurden Kinder nichtdeutscher Herkunftssprachen. Die Glückwünsche gingen an Muhammad Obaid Ahmed, Adnan Jafari, Timur Khalupenko und Kateryna Zyrianova, die das A1-Sprachniveau in Deutsch erreichen konnten.
Musikalische und literarische Beiträge der Schülerinnen und Schüler sorgten für eine abwechslungsreiche Unterhaltung. Die Klassen präsentierten bezaubernde Lieder und Gedichte, während die Klassen 4a und 4b mit einer besonderen Version des Liedes „Save your tears“ einen emotionalen Abschied an ihre Grundschulzeit gestalteten. Die Drittklässlerinnen und Drittklässler bastelten traditionsgemäß Medaillen für die Kinder der abgehenden vierten Klassen und verfassten liebevolle Texte, welche sie gekonnt vortrugen.
Den krönenden Abschluss bildete das gemeinsame Singen des Liedes „Ferienzeit“ durch alle Kinder der Lindenfeldschule.
Die Jahresabschlussfeier der Lindenfeldschule war ein voller Erfolg und wird allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben. Als Nächstes stehen die wohlverdienten Sommerferien an, die sicherlich mit weiteren unvergesslichen Erlebnissen und Erholung gefüllt sein werden. Im kommenden Schuljahr freuen sich alle bereits auf ein Wiedersehen, wenn die Schultüren sich erneut öffnen und neue Herausforderungen sowie Abenteuer auf die Schulkinder warten.
In diesem Sinne wünscht die Lindenfeldschule allen eine erholsame und schöne unterrichtsfreie Zeit! Auf ein Wiedersehen im September!

Beiträge aus den letzten Jahren finden Sie im Archiv.